Unsere Kirche hilft – mit Caritas International und der Caritas in der Ukraine, in Polen, in der Slowakei und in Rumänien. Caritas International hat bislang schon Hunderttausenden Menschen vor Ort und auf der Flucht mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, mit Medikamenten und anderen Sachspenden geholfen. 

Unsere Kirche hilft – mit dem Malteser Hifsdienst, der ebenfalls vor Ort vertreten ist. 

Unsere Kirche hilft – z. B. auch mit der Organisation Jesuiten weltweit und deren Partnerorganisationen vor Ort. 

Caritas International wie auch z.B. der Malteser Hilfsdienst sammeln derzeit KEINE SACHSPENDEN. Auch “Jesuiten weltweit” haben – so weit ich sehen konnte – keine Sachspendensammlungsaktion gestartet.

Der Grund dafür ist: Sachspenden verursachen große Verwaltungs- und Transportkosten. In Krisen- und Katastrophenfällen kauft deshalb Caritas International die Hilfsgüter vor Ort oder in den Nachbarländern. Damit spart unsere Caritas International unnötige Kosten für Logistik und Transport. Zudem werden durch den Kauf in der betroffenen Region die lokale Wirtschaft unterstützt.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Möglichkeiten der Geldspende informieren:

Sicher online spenden ♥ für Caritas international (caritas-international.de)

Ukraine: Hilfe für die Leidtragenden des Kriegs (caritas-international.de)

Sollten dennoch Privatpersonen Sachspenden abgeben wollen, verweisen Sie sie bitte auf die Sozialkaufhäuser der Caritas oder anderen Organisationen vor Ort. Denn: Denn auch in Deutschland gibt es viele Menschen, unter ihnen viele Kriegsflüchtlinge, die auf Hilfe angewiesen sind. Und die aktuelle Lage in der Ukraine legt uns nahe, dass wir schon in sehr naher Zeit, hier vor Ort Flüchtlingen ganz konkret unter die Arme greifen müssen. 

Kategorien: Informationen